03.03.08 16:22 Alter: 12 Monat(e)
Von: cw

Mit Jugendarbeit gegen Blumenbeete - Dorf geht in Wettbewerb

Nicht mit blumigen Verkehrsinseln, sondern mit einer starken Jugendarbeit will Hahlen beim diesjährigen Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ punkten. „Mit seiner Jugendarbeit kann Hahlen schon glänzen“, sagte Ortsheimatpfleger Eberhard Brandhorst beim Jahresempfang für die Hahler Vereine.


Geht in ein paar Jahren in Privatbesitz über – das alte Feuerwehrgerätehaus in Hahlen. Foto: C. Weber

Wie Brandhorst betonte, tun sich bei der Jugendarbeit insbesondere der TSV Hahlen, die Kirchengemeinde, Pfarrbezirk Hahlen, und die örtliche Jugendfeuerwehr hervor. Ein Beispiel dafür hatte zuvor Otto Weng, Geschäftsführer des TSV Hahlen, gegeben: Der Sportverein pflegt im Rahmen von „13plus“ mit der Freiherr-von-Vincke-Realschule eine enge Zusammenarbeit. Bis zu 200 Schülerinnen und Schüler nutzen diverse sportliche und kreative Nachmittagsangebote des TSV. „Wer als Verein Jugendliche interessieren will, muss sich auch um sie bemühen“, so Weng, der im Namen des TSV zum Jahresempfang eingeladen hatte.

Für eine große Zahl an Veranstaltungsangeboten für alle Hahlerinnen und Hahler sorgen indes die 24 öffentlich aktiven Vereine und Gruppierungen des ehemaligen Dorfes: Zu den Highlights mit Publikumswirkung über die Grenzen des ehemaligen Dorfes hinaus gehören dabei wieder die Maifeier am 30. April sowie das Hahler Kranzreiten. Der Reiterwettkamp selbst wird dieses Jahr am 20. Juli stattfinden.

Eine in Hahlen äußerst selten zu findende Veranstaltung wird dagegen die Kreistaubenschau sein. Sie wird vom Rassegeflügel-Zuchtverein Hahlen am 16. November im „Kulturstall“ an der Königstraße durchgeführt.

Der Jahresempfang wird von den örtlichen Vereinen auch dazu genutzt, nach vorn zu schauen und über Entwicklungen zu informieren. Dieses mal war es die Freiwillige Feuerwehr, die größere Veränderungen ankündigte. Wie Wehrführer Thomas Rohlfing hervorhob, erhält die Löschgruppe Hahlen in ein paar Jahren voraussichtlich ein neues Feuerwehr-Gerätehaus am Hahler Plaggenweg. Mit dem Neubau sei aber nicht vor 2011 zu rechnen. Das Gelände dafür will das Autohaus Kleinemeier abtreten. Für das alte Feuerwehr-Gerätehaus an der Hahler Dorfstraße gibt es bereits einen Interessenten aus der Nachbarschaft.


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!