14.11.18 14:53 Alter: 99 Tag(e)

Gedenken an die Toten der Kriege in Minden

100 Jahre nach dem Ende des Ersten und 73 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wird auch in Minden der Opfer gedacht. Erneut gibt am diesjährigen Volkstrauertag, Sonntag, 18. November, eine zentrale Feier, aber auch Gedenkveranstaltungen und Kranzniederlegungen in Hahlen und anderen Stadtbezirken.


Zentraler Ort der Erinnerung ist wie in den vergangenen Jahren der Nordfriedhof. Hier ruhen im Bereich der Kriegsgräberstätte 566 Opfer beider Weltkriege – 264 zivile Bürgerinnen und Bürger sowie 302 Soldaten.
Die zentrale Feierstunde der Stadt Minden und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. beginnt am 18. November um 11.45 Uhr in der Kapelle des Nordfriedhofs, Marienstraße. Mitwirken wird unter anderem der Chor der Neuapostolischen Kirche Minden-Mitte sowie Schülerinnen und Schüler des Ratsgymnasiums. Jan-Hendrik Rathert ist mit einem Trompeten-Solo beteiligt. Die Hauptrede hält in diesem Jahr Pfarrerin Karin Daniel (Ev. Kirche St. Martini). Bürgermeister Michael Jäcke wird die Ehrung der Toten sprechen. Im Anschluss findet die Kranzniederlegung am Hochkreuz statt.

In Hahlen findet die Gedenkfeier um 14 Uhr in der Friedhofskapelle statt. Im Anschluss daran beginnt die Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof.

 


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!