07.03.19 09:45 Alter: 134 Tag(e)
Von: cw

Erleuchtung mit Schattenseiten

In Hahlen gibt‘s in diesem Jahr wieder viel Theater – die Plattdeutsche Laienbühne Hahlen übt seit mehreren Wochen ein neues Stück ein.


Üben für „Däi kostenlose Bibelstunne“ ihre Rollen ein: (V. l.) Ingo Meyer, Leonie Meyer, Jan Pohlmann, Anita Kempke, Marc Pohlmann, Marc Philipp Rohlfing, Edda Volkmann und Hannah Wiese. Foto: C. Weber

Denn alle zwei Jahre bringt das Ensemble einen Mehrakter auf die Bühne. Dieses Jahr ist es der Schwank in drei Akten „Däi kostenlose Bibelstunne“, geschrieben von Inge Debelts. Wobei Plattdeutsch und einige Details den Hahler Besonderheiten angepasst worden sind.

Zuerst studierten die heutigen Hobbyschauspieler die Texte für ihre Rollen in der Komödie ein. Inzwischen proben Ingo Meyer, Sebastian Neuhaus, Leonie Meyer, Jan Pohlmann, Anita Kempke, Marc Pohlmann, Marc Philipp Rohlfing, Edda Volkmann und Hannah Wiese auf dem Hof Rohlfing (Krougels) immer intensiver für die Premiere, für die sich am Donnerstag, 14. März, um 19.30 Uhr der Vorhang öffnet. Weitere Aufführungen folgen am Freitag, 15. März (19.30 Uhr), sowie am Samstag, 16. März (15 Uhr, mit Cafeteria ab 14 Uhr). Bis dahin wird auch der Bühnenaufbau, der derzeit noch im Probenraum steht, für die Komödie ins Gemeindehaus am Petershäger Weg umgezogen sein. Auch eine vierte Aufführung steht schon fest – im Vorfeld des Hahler Kranzreitens.

Die Komödie unter der Regie von Elke Rohlfing verspricht rund zweieinhalb Stunden plattdeutsche Unterhaltung und führt humorvoll vor Augen, dass es bei jeder Erleuchtung auch Schattenseiten gibt. Doch für die scheint Heiner Knoop – verkörpert von Ingo Meyer – blind zu sein. Er ist durch eine Erbschaft zu Wohlstand gekommen und begegnet in der Kneipe Adamus (gespielt von Sebastian Neuhaus), dem Erleuchteten und zugleich Gründer und Chef des COM, des Christlichen ostwestfälischen Männervereins, und seiner Partnerin Alvina (Edda Volkmann), ihres Zeichens Hexe.

Adamus, der selbstverständlich auch Geistheiler ist, versichert, Heiners Frau von ihren quälenden Kopfschmerzen befreien zu können. Er wird ins Knoopsche Haus eingeladen. Hier sorgt er mit seiner Hexe für Karma mit viel Brimborium. Geschickt und mit viel Dreistigkeit schaffen sie scheinbar allerhand Übernatürliches. Aber letztlich wollen sie die Gastgeber nur um ihren gesamten Besitz erleichtern. Dabei soll eine kostenlose Bibelstunde helfen. Doch zum Glück gibt es im Haus auch noch eine misstrauische Oma und den pfiffigen Lehrling Hannes – und die beiden sorgen dafür, dass die Sekte COM sich weiterhin mit Selters zufriedengeben muss und bei den beiden Erleuchteten die imaginären Lichter ausgehen.

Der Kartenvorverkauf für die Vorstellungen läuft bereits – im Hotel Restaurant „Zum kühlen Grunde“ sowie bei Frisör Barner und den Mitgliedern der Plattdeutschen Laienbühne.


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!