15.02.19 13:47 Alter: 153 Tag(e)

Illegale Müllentsorgung: Rund 150 Reifen am Mittellandkanal entdeckt


Ein Bild von den in Hahlen illegal entsorgten Reifen. Foto: SBM

Die Städtischen Betriebe Minden (SBM) sind auf eine illegale Müllentsorgung in Hahlen aufmerksam geworden. „In der Verlängerung der Drögenstraße wurden an einer Böschung an einem Waldstück am Mittellandkanal Reifen abgelagert. Es handelt sich um rund 100 bis 150 Stück, die an drei Stellen entsorgt wurden“, macht Horst Lehning, Leiter des Betriebshofs deutlich. Aufgrund der Menge kann es sein, dass die Reifen mit einem größeren Fahrzeug dort abgelegt worden. Die SBM vermuten, dass es sich um Reifen eines Landwirtes oder einer kleineren Kfz-Werkstatt handelt. Um die Reifen zu entfernen, wird zum einen viel Manpower gebraucht und zum anderen ist die Bergung sehr zeitintensiv.

Die Bergung der Reifen wird sehr aufwendig, da die Böschung dort im Bereich sehr steil ist. Außerdem sind sie sehr verstreut, möglicherweise wurden sie herunter gerollt. Die SBM arbeiten gerade an einem Plan, um die Reifen zu entfernen. „Vielleicht wird es möglich sein auf der Westseite von unten heranzufahren, hierfür wird jedoch zunächst die Zustimmung des Flächeneigentümers nötig sein. Auf der östlichen Seite befindet sich ein Mischwald, der nicht durch Fahrzeuge befahren werden kann. Hier bleibt nur die Möglichkeit, die Reifen über die Drögenstraße zu bergen. Das bedeutet, dass sie die Böschung wieder hoch getragen werden müssen“, so der Leiter des Betriebshofs.

Pro Jahr beseitigen die Städtischen Betriebe rund 500 gemeldete, illegale Müllablagerungen. Die SBM versuchen natürlich immer, den Verursacher zu ermitteln. Dieses gelingt aber in seltensten Fällen. Die Kosten für die Beseitigung von illegalen Müllablagerungen liegen bei ca. 80.000 Euro pro Jahr. Leider kommt es im Stadtgebiet vermehrt zu illegaler Müllentsorgung.

In diesem Zusammenhang verweisen die SBM auf die kostenlose Möglichkeit, bestimmten Müll und Wertstoffe auf dem Wertstoffhof in Minderheide (Große Heide 50) zu entsorgen. Kostenlos werden Altkleider, Batterien, Druckerpatronen und Toner, Elektro-/Metallschrott, Korken, Papier/Pappe, Gelbe Säcke, Windelsäcke (der Stadt Minden) und Altglas (nur Flaschen und Gläser) angenommen. Für eine Kofferraumladung Sperrmüll/Restmüll/Holz müssen 5 Euro und für ein ganzes Auto (Pkw) 10 Euro bezahlt werden. Sperrmüll wird direkt vor der Haustür abgeholt, wenn vorher Sperrmüllmarken (je 5 Euro) gekauft, auf die Stücke geklebt und ein Termin mit der Abfallwirtschaft zur Abholung vereinbart wurde.

Müllablagerungen im Stadtgebiet können seit zwei Jahren über die Abfall-App gemeldet werden. „Mit dem „Dreck-Weg-Melder“ haben die Nutzer die Möglichkeit uns Müllhaufen direkt zu melden. "Wir können anhand der eingetragenen GPS-Daten und der hochgeladenen Bilder erkennen, wo unsere Kollegen dann hinfahren sollen“, beschreibt Horst Lehning.

Es gibt einen Bedarf an Informationen rund um das Thema Müll. Das merken die Verantwortlichen der Städtischen Betriebe Minden jeden Tag. Bei den Mitarbeitern der Abfallwirtschaft steht das Telefon selten still. Das wird auch daran deutlich, dass sich 80 Prozent der Besucher der Website der SBM für die Rubrik „Müllabfuhr“ interessieren.


 

Es empfehlen sich:

Tel. 0571-41337

TIPP: Klicken auf ein vorhandenes Bild vergrößert die Bildansicht!

Hinweis:

Die Seiten von minden-hahlen.de sind für den kostenlos erhältlichen Browser "Firefox" optimiert. Bei Verwendung des "Internet Explorer" sind Darstellungsfehler möglich!